Welches Toy?

Wir helfen Dir, das passende Toy zu finden!

"Ein Toy kann man alleine oder zu zweit nutzen!" - Jan Vinzenz Krause und Elisabetta Bordino von Vinico
(Bild: © Robin Heuser)

 

Der Markt an Lust-Toys ist heute wunderbar vielseitig!

Mann oder Frau, Single oder in Partnerschaft, Toy-Anfänger oder erfahrener Nutzer: Für jede und jeden gibt es eine attraktive Auswahl an Toys, um Deine individuellen Bedürfnisse zu befriedigen.

Manche Menschen denken bei Toys automatisch an Selbstbefriedigung. Das ist in zweierlei Hinsicht zu kurz gedacht: Zum einen gibt es inzwischen jede Menge Toys, die speziell für Paare konzipiert sind. Zum anderen lässt sich beinahe jedes Toy lustvoll und spielerisch in gemeinsame Aktionen einbauen und bringt damit die Möglichkeit, Eurem Sexleben neue Dimensionen zu eröffnen.

Sehr variantenreich sind heutzutage auch die Eigenschaften der Toys: Groß und stattlich oder handlich und handtaschentauglich, zielstrebig-schlicht oder mit allen Finessen der Technik, flüsterleise oder mit starkem, aber eventuell etwas lauterem Motor, batteriebetrieben oder am Computer aufladbar, wasserdicht, speziell für Anfänger oder gar per WLAN über Distanz steuerbar ...

Im Folgenden möchten wir uns mit Dir auf den Weg machen, um das perfekte Toy für Dich herauszufinden. Wir stellen Dir die unterschiedlichen Produktkategorien und Produkte vor, geben Dir eine Orientierung im Toy-Dschungel und Hinweise, welche Kriterien Dir bei der Auswahl helfen.

VIBRATOREN

Vibratoren sind das wohl vielseitigste Toy, das es gibt: Gerade oder gebogen, in Blütenform, als niedliches Würmchen oder naturalistisch anmutende Penis-Nachbildung, mit stimulierenden Rillen, neckischer Spitze oder verschiedenen Aufsätzen, im Mini-Taschenformat oder reizvoller Größe, in Deiner Lieblingsfarbe und mit ganz verschiedenen Vibrationsprogrammen.

Die klassische Funktion des Vibrators ist die vaginale Stimulation zum Einführen. Einige Modelle können aber auch anal genutzt werden – für eine erregende Massage der äußeren Zonen oder sogar zum Einführen (wenn Du zwischen vaginalem und analem Gebrauch wechselst, musst Du den Vibrator zwischendrin gründlich reinigen oder ein Kondom über das Toy ziehen). Außerdem gibt es Auflegevibratoren, die nicht eingeführt werden, sondern nur für die äußere Stimulation gedacht sind, vor allem für die Klitoris.

Eine Spezialform des Vibrators ist der Rabbit-Vibrator: Er hat zwei Enden (daher der Name, da sie an Hasenohren erinnern). Diese – nicht unbedingt gleich groß – sorgen gleichzeitig für vaginalen Spaß und Stimulation der Klitoris oder des Damms.

"Vibrator" – der Name sagt es schon: Das Toy erfreut durch Vibration. Hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Entschlossen-kräftig oder einfühlsam-sanft, im Wellenmuster oder stoßartigem Rhythmus. Auch Intensität und Tempo der Vibration bieten immer neue Abwechslung. Viele Vibratoren sind mit unterschiedlichen Programmen ausgestattet, unter denen Du bequem nach aktueller Lust auswählen kannst. Das Vibrationsgeräusch ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Wenn Du im dünnwandigen Hotelzimmer aktiv sein willst und der Nachbar davon nichts mitkriegen soll, wäre es also ratsam, auf ein leises Modell zu achten.

Silikon ist inzwischen das beliebteste Material für Vibratoren: Seidig-hautschmeichelnd, geruchsneutral, gut zu reinigen.

Von Natur aus gilt der Vibrator als Frauen-Toy. Dabei begeistert er durchaus auch Männer. Unendlich viel Spaß kann der Vibrator im experimentierfreudigen Zweierspiel bieten – auch für den Mann, der damit nicht nur seine Partnerin verwöhnen kann, sondern sich vielleicht auch gerne einer vibrierenden Massage seiner erogenen Zonen hingibt?

DILDOS

Dildos sind die ältesten Sex-Toys überhaupt. Der Klassiker unter den Dildos ist die Nachbildung eines erigierten Penis, teils sogar mit naturgetreuer Eichel. Dildos kommen ohne Technik aus. Du kannst also komplett selbst die Bewegungen, Berührungen und Reize steuern.

Zudem überzeugen Dildos durch ihre Vielseitigkeit. Viele von ihnen kommen gerne vaginal und anal zum Einsatz (dazwischen bitte gründlich reinigen!), sind damit für Frauen und Männer attraktiv. Einige Dildos sind harnesstauglich: Das heißt, dass sie in einem speziellen Gürtel umgeschnallt werden können (typischerweise von einer Frau oder einem Mann in homosexueller Beziehung), um dann den Partner mit dem Toy zu befriedigen. Manche Dildos haben unten einen Saugnapf, sodass sie – an einer Oberfläche haftend – auch „freihändig“ eingesetzt werden können.

Die beliebtesten Materialien für Dildos sind Silikon und Glas. Silikon hat den Vorteil, dass dieses Material sich sehr hautschmeichelnd anfühlt, flexibel und nachgiebig ist. Glas punktet durch besonders hygienische Eigenschaften. Dildos aus Glas lassen sich leicht reinigen und je nach Geschmack vor dem Gebrauch auch reizvoll kühlen oder erwärmen. Beide Materialien vertragen sich problemlos mit Wasser.

MASTURBATOREN

Blowjob-Feeling, Analsex-Empfindungen, Vaginalnachbildung oder gezielte Stimulation der Eichel … Masturbatoren erfüllen Männerwünsche! Eindringen und genießen – das verbindet sie alle. Manche lassen sich mit der Hand bewegen, andere übernehmen die Stimulation selber - Du musst Dich nur noch zurücklehnen und den ganz großen Gefühlen entgegenvibrieren. Ausgeklügelte Modelle bieten sogar unterschiedliche Stimulationsprogramme. Während die Handbetriebsmodelle natürlich keinen Ton von sich geben, hast Du bei den batterie- oder motorbetriebenen eine kleine Geräuschkulisse.

Masturbatoren mit einem längeren Lusttunnel bieten auch hier viel Variation – durch unterschiedliches Material oder besonders gestaltete Strukturen. Manche fühlen sich tatsächlich fast an wie eine Vagina. Die meisten Männer mögen Masturbatoren in Kombination mit Gleitgel (wichtig: auf Toy-Verträglichkeit des Gleitgels achten!)

Manche Masturbatoren sind auswaschbar und wiederverwendbar, andere für den Einmalgebrauch gedacht. Mit Kondom kannst Du Letztere teilweise auch mehrmals genießen.
Achte beim Kauf eines Masturbators auf den Durchmesser. Es kann sehr reizvoll sein, mal einen etwas engeren, mal einen lockerer sitzenden auszuprobieren. Allzu weit oder eng fühlt sich aber nicht optimal an.

Masturbatoren sind Männersache? In erster Linie natürlich ja. Wenn Frau aber erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, ihren Partner zur Abwechslung mit dem Masturbator auf Hochtouren zu bringen, kann auch das zum spannenden Spiel werden …

PENISRINGE

Der einfache Penisring ist tatsächlich einfach nur ein Ring – meist aus Silikon, da dieses Material ihn biegsam und flexibel macht. Du ziehst ihn über den Penis, bis zur Peniswurzel. Damit wird das Blut im Penis ein klein wenig gestaut. Der Effekt: eine harte, standhafte Erektion! Attraktiv ist dies natürlich vor allem für Männer, bei denen es sonst eher (zu) schnell geht, und ihre Partnerinnen, die sich ein etwas längeres Vergnügen wünschen.

Abgesehen von unterschiedlicher Breite, Dehnbarkeit, unterschiedlichem Durchmesser des Rings gibt es Penisringe aber auch mit allen möglichen Extras: Manche Ringe können auch über die Hoden gezogen werden und sorgen dort für Extra-Stimulation. Es gibt Penisringe mit speziellen Knubbeln oder neckisch-stimulierenden „Zungen“ oder Enden, die beim Sex z. B. die Klitoris oder den Damm der Partnerin erfreuen. Besondere Erregung geht von einem Penisring mit Vibration aus. Dies spüren beide Partner intensiv. Wer’s mag, kann einen Penisring natürlich auch zur Masturbation tragen.

Wichtig: Die Größe sollte stimmen. Die allermeisten Penisringe erlauben vom Material her etwas Spielraum. Wenn der Ring viel zu eng ist, klemmt er aber unangenehm. Ein zu weiter Ring erfüllt nicht den gewünschten Zweck.

ANALTOYS

Analsex ist das, was viele Paare sich wünschen, worüber aber (noch) kaum jemand redet. Aber es geht ja auch nicht ums Reden, sondern ums Erleben!

Analtoys bieten tolle Möglichkeiten, um Euch ans Thema Analsex heranzutasten oder – wenn Ihr schon Erfahrungen gesammelt habt – den Analsex in immer neuen Facetten auszukosten. Die meisten Toys eignen sich sowohl für die anale Solo-Nummer als auch fürs Verwöhntwerden vom Partner oder der Partnerin.

Es gibt Analplugs, Analkugeln, Analketten mit mehreren Gliedern, Dildos und Vibratoren für den analen Gebrauch. Analduschen sorgen nicht nur für besondere Hygiene, sondern auch für ein stimulierendes Vorspiel.

Die erste Frage: Möchtest Du ein vibrierendes Toy oder ein konstantes?

Für Anfänger eignen sich kleine, flexible Anal-Toys. Analtoys wie ein aufblasbarer Plug sind eher für geübte Nutzer.

Wichtig: Beim Analspaß auf besondere Hygiene achten (Reinigung des Toys nach dem Spiel, auch ein Kondom über dem Toy tut gute Dienste). Und nicht mit Gleitmittel geizen, sonst tut es in diesem an sich trockenen Bereich schnell weh und das Verletzungsrisiko ist erhöht. Achte aber auf ein toyverträgliches Gleitmittel. Die meisten silikonbasierten Gleitgele dürfen nicht mit Toys aus Silikon in Berührung kommen, weil sie deren Material angreifen.

Ein weiterer Tipp: Geht langsam und gefühlvoll vor! So kann sich der Analbereich an die Reize gewöhnen, wird langsam gedehnt und Du kostest die Stimulation voll aus. Denn: Analsex überschwemmt Dich – Mann wie Frau – durch die Berührung anderer erogener Zonen (beim Mann z. B. die Prostata) mit völlig neuen Lustgefühlen!

PAAR-TOYS

Inzwischen ist deutlich geworden: Die allermeisten Toys sind auch als Paar-Toy einsatzbereit – für ein abwechslungsreiches Vorspiel oder um Euch bis zum Höhepunkt zu begleiten.
Darüber hinaus gibt es aber ein paar besondere Produkte, die gezielt als Paar-Toys entwickelt wurden.

Dazu gehören Penisringe mit Extra für die Frau (Stichwort: Klitorisstimulation), Penishüllen mit Rippen und Noppen, die beim Sex die Vagina erregen oder Toys mit zwei Enden für gleichzeitiges Einführen.

Die meisten Paar-Toys sind übrigens so vielseitig, dass sie zwischendurch auch alleine richtig Spaß bringen.

Die neueste Entwicklung im Paar-Toy-Bereich: Toys, die sich auf Entfernung steuern lassen. Ideal natürlich für Fernbeziehungen, kurzfristige räumliche Trennung oder Abenteuerlustige. Beispiel: Er dirigiert aus der Distanz ihren Vibrator, wie beim We Vibe. Oder: Sie stimuliert sich selbst mit dem Vibrator, ihre Bewegungen und Berührungen werden auf seinen Masturbator übertragen und dort für seine Stimulation abgebildet, wie beim KIIROO-Set.

Wir dürfen gespannt sein, was sich Toy-Entwickler mit den Möglichkeiten neuester Technik noch einfallen lassen ...!

LIEBESKUGELN

Liebeskugeln sind keine Toys, die während des Sex eingeführt werden. Sie zielen auch nicht darauf, die Trägerin der Kugeln speziell zu erregen oder gar zum Orgasmus zu bringen.

Trotzdem sind sie ideal für ein intensives Sex-Erleben: Die Kugeln, die jeweils eine Zeitlang in die Vagina eingeführt und dort getragen werden, trainieren einfach, aber effektiv Deinen Beckenboden.

Eine trainierte Beckenbodenmuskulatur wiederum ist die beste Voraussetzung für stärkeres Empfinden beim Sex und beispiellose Orgasmen. Beckenbodentraining ist nie verkehrt, jede Frau profitiert davon. Besonders zweckmäßig ist es nach einer Schwangerschaft oder bei Problemen in diesem Bereich.

Es gibt einfache und doppelte Liebeskugeln, solche für Einsteiger und für Fortgeschrittene. Silikon und Metall sind die beliebtesten Materialien.

BESONDERE EIGENSCHAFTEN

Noch mehr Eigenschaften? Ja!

Im Vinico-Shop kannst Du die Toys auch nach speziellen Merkmalen filtern. Etwa, ob sie Dir mehrere Vibrationsprogramme bieten, ob sie besonders klein und handlich sind (zum Beispiel fürs Reisegepäck) oder ein perfekter Einstieg für Toy-Anfänger.

Manche Männer mögen besonders enge Masturbatoren, weil sie entweder einen vergleichsweise schmalen Penis haben oder die enge Stimulation sie besonders erregt – auch diese findest Du problemlos in unserem Shop.

Stehst Du auf das feuchte Vergnügen und lässt Dich gerne vom Toy in Bad oder Dusche begleiten? Dann gehe der Spur "wasserdicht" nach!

Überlege auch, ob Du ein batteriebetriebenes Toy möchtest (ideal, um es überallhin mitzunehmen und sofort einsatzbereit), ein kabelbetriebenes (braucht lediglich Strom aus der Steckdose und keine Batterien) oder eines, das am PC wiederaufladbar ist.

Zusammenfassend eine Checkliste, die Dir bei der Auswahl helfen kann:

  • Möchte ich ein Toy für mich alleine oder für mich und meinen Partner/meine Partnerin?
  • Welche Art der Stimulation soll das Toy mir geben? (z. B. anal, vaginal, klitoral, Massage für die Frau; anal, mit vaginalem, oralem oder analem Gefühl für den Mann?)
  • Möchte ich ein Toy für den Handbetrieb, eines mit Batterie oder mit aufladbarem Motor?
  • Wie wichtig sind mir verschiedene Stimulationsprogramme?
  • Wie viel Geräusch darf das Toy machen?
  • Möchte ich ein wasserdichtes Toy? Bevorzuge ich ein bestimmtes Material?
  • Evtl.: Passt mir das Toy? (z. B. bei Penisringen)
  • Evtl.: Soll das Toy mehrfach verwendbar sein? (z. B. bei Masturbatoren)
  • Was habe ich noch für spezielle Bedürfnisse? (z. B. schadstofffrei, Made in Germany)


Immer noch Fragen offen? Kein Problem! In unseren anderen Beratungsartikeln sowie im Fragen & Antworten-Bereich kannst Du Dich über weitere Themen schlau machen. Oder wende Dich an unseren Kundenservice! Per E-Mail, Kontaktformular oder am Telefon helfen wir Dir gerne weiter.

Mehr zu Toys

Damit es Deinem Toy gutgeht!
Damit es Deinem Toy gutgeht!

Gleitgel, Reinigung, Aufbewahrung, Pflege mehr

Fragen & Antworten zu Toys
Fragen & Antworten zu Toys

Frag das Vinico-Team! Wir haben eine Antwort auf ... mehr

"Schatz, ich hätte gerne ein Toy"
"Schatz, ich hätte gerne ein Toy"

Zu Risiken und positiven Nebenwirkungen von Toys ... mehr

Tipps für Toy-Einsteiger
Tipps für Toy-Einsteiger

Fragen und Empfehlungen fürs "erste Mal" mit Toy mehr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen. OK