LESEZEIT: 3 MINUTEN

Fun Factory Share XS – Produkttest

Meine Freundin und ich haben uns gemeinsam dem Share XS angenommen. Gemeinsam, da es ja ums teilen geht, und dazu braucht man nun einmal mindestens Zwei.

Verpackung und Inhalt

Das Toy kam, wie von Fun Factory nicht anders gewohnt, in einer edlen Verpackung. Dicke Pappe, Guckloch zum bewundern seiner neuen Errungenschaft und leicht zu öffnen und wieder zu verschließen. Aber wer hebt schon die Verpackung auf. Der Inhalt beschränkt sich auf das Toy selber in Navy-Blau, eine kleine Anleitung mit reichlich Werbung für alternative Fun Factory Toys und zwei Probepäckchen Spezialgleitmittel für Silikontoys von Fun Factory. Warum zwei? Nun das ist der Anwendung des Share XS zu verschulden, denn es gibt zwei einzuführende Teile. Einmal den für die Vagina der Frau und einmal den für den Hintereingang des Mannes. Oder man versucht es mal nur unter Frauen, dann ändert sich nur der Hintereingang 😉

Material

Das Material des Share XS ist wirklich sehr gut. Weich, biegsam und dennoch mit genug Festigkeit, um eine angenehme Penetration zu gewährleisten. Und es flutscht einfach durch das sehr gleitfreudige Silikon, aus dem das gesamte Toy besteht.

Anwendung

Was uns auch direkt zur Anwendung des guten Stücks bringt. Ich persönlich habe mich beim ersten Anschauen des Produktbildes hier auf der Seite erstmal gefragt, wie ich das Teil überhaupt benutze. Der Share XS sieht halt etwas abstrakt aus. Das dicke Ende ist dem Ende eines Penis nachempfunden, und verläuft zum Schaft hin etwas konisch zusammen. Dadurch wird der Halt gewährleistet, wenn die Frau ihn sich einführt. Denn der Halt kommt nur durch die Vaginalmuskulatur zustande. Die kleine Erhöhung im weiteren Verlauf des Toys drückt auf Klitoris der Frau und sorgt auch nochmal für etwas halt, weil er zwischen den Schenkeln eingeklemmt werden kann.

Der kleine Teil der dann noch übrig bleibt ist dann für den Mann und steht letztendlich bei der Frau ab, wie bei unsereins auch. Das ist auch das einzig negative, was ich an dem Toy finden kann. Der Teil zum Penetrieren des Anus ist nicht größer als ein dicker Finger.

Für Absolute Anfänger und sehr, sehr vorsichtige Vertreter des männlichen Geschlechts eine gute Sache. Für die, die mehr wollen ist es nicht zu Empfehlen. Dafür gibt’s dann die größeren Versionen des Share in „normal“ und „XL“.

Der Share XS dient meines Erachtens zum Training und um den Rollentausch mal auszuprobieren. Wenn der Mann mal seine devote Ader ausprobieren und von seiner Partnerin von hinten genommen werden will, ist die XS-Version ein gutes Einstiegswerkzeug.

Ich persönlich konnte zwar was spüren und die Anwendung an sich war eine sehr interessante Erfahrung, aber die Stimulation war eher Kopfsache bei mir. Die Prostata zum Beispiel wurde nicht wirklich angeregt.
Meine Freundin fand es allerdings geil, da der Teil auf ihrer Seite ihr mächtig Freude bereitet hat. Durch die Penetrationsbewegung entstand eine Menge Bewegung bei ihr und der Share XS hat seine Sache anscheinend gut gemacht.

Mein abschließendes Fazit:

Gute Qualität und gute Idee zu einem, meiner Meinung nach, fairen Preis. Allerdings nur für Neulinge zu empfehlen, die wirklich großen Respekt vor analer Penetration haben.