LESEZEIT: 5 MINUTEN

Hot Octopus – Produkttest

Ein neuartiger und nach Angaben des Herstellers, ein „revolutionärer männlicher Stimulator“. Kurz gesagt, es handelt sich um einen neuartigen Penisvibrator.

Hersteller und Verpackung

Der Hersteller ist dir Firma Hot Octopuss LTD. aus England.

Die Verpackung ist schlicht, aber sehr ansprechend ausgefallen. Leider sind sämtliche Informationen auf der Verpackung in Englischer Sprache verfasst.

Neben einigen kurzen Informationen findet man noch drei Abbildungen über die Verwendung des Produktes.

Inhalt der Verpackung

Der Vibrator liegt, in einer kleinen Tüte verpackt, zusammen mit einem USB-Ladekabel und einer kleinen Anleitung in einer Kunststoffschale.

Die Anleitung ist hauptsächlich in Englischer Sprache verfasst.
Viele kleine Abbildungen zeigen die Handhabung und die wichtigsten Einstellmöglichkeiten auf. Die Abbildungen sind mit jeweils kurzen Informativen Sätzen beschrieben. Die Beschreibungen sind in 10 verschiedenen Sprachen verfasst.

Neben den Informationen zur Handhabung sind noch ein paar Technische Details und Hinweise zur Garantie mit aufgeführt.

Das Material

Der Vibrator besteht aus Silikon und einer festen unterschale aus Kunststoff.

Die Maße

Verpackung (Höhe x Breite x Tiefe): 160 x 100 x 100 mm

Laut Herstellerangaben besitzt der Vibrator folgende Maße:
Länge: 111mm ; Höhe: 72 mm ; Breite: 64mm

Das Gewicht beträgt ca. 170g (lt. Beschreibung). Der Geräuschpegel liegt unter 55 dB.

Das Aufladen des Akkus benötigt ca. 3 Stunden. Die Laufzeit soll ganze 2 Stunden betragen.

Allgemeiner Ersteindruck

Der allgemeine Ersteindruck ist nicht schlecht.

Der Vibrator ist an sich gut verarbeitet und liegt auch sehr gut in der Hand.
Jeweils auf der Linken und rechten Seite findet man kleine Knöpfe zum einstellen der Vibrationsstärke.

Der Vibrator besitzt einen wiederaufladbaren Lithium-Ion-Akku.

Leider sucht man nach weiteren Informationen über den Akku vergebens.
Da der Akku fest verbaut ist, kann man ihn auch nicht selber wechseln.

Die Ladebuchse versteckt sich hinter einem kleinen Pfropfen.

Wenn man den Akku lädt, leuchtet eine kleine Kontroll-LED auf uns signalisiert den Ladevorgang. Da die LED hinter dem Silikonmaterial versteckt ist, kann man sie nur erkennen wenn man den Akku lädt.

Nach dem Aufbau und der Verarbeitung zu urteilen, kann man denken, dass der Vibrator wasserdicht ist, aber laut Anleitung ist dem nicht so. Man darf den Vibrator nicht unter fließendem Wasser reinigen, sondern soll ihn nur mit einem feuchten Tuch abwischen.

Der obere Teil besteht aus weichem Silikon, was laut Herstellerangaben frei von Schadstoffen sein soll.

Das Material fühlt sich jedenfalls recht angenehm an und klebt auch nicht.

Der Untere Teil besteht aus einem festen Kunststoff.

Grate sind sehr gut zu erkennen und trüben ebenfalls den ersten Gesamteindruck etwas.

Insgesamt besitzt der Vibrator 9 Stufen.

Zum einschalten muss man auf den Schalter drücken, der mit einem Plus (+) – Zeichen versehen ist. Dieser befindet sich auf der rechten Seite. Wenn der Vibrator eingeschaltet ist, leuchten die beiden Schalter leicht auf.

Mit jedem weiteren Betätigen des Schalters, schaltet die Vibration eine Stufe höher.

Auf der anderen Seite ist ein Schalter, der ein Minus (-)-Zeichen trägt. Damit kann man dann die Vibration verringern bis sich der Vibrator ganz abschaltet.

Laut dem Hersteller, ist der Vibrator auch für die gleichzeitige Verwendung für „Ihn“ und „Sie“ geeignet. Ich hingegen finde eine gleichzeitige Verwendung als unpraktisch und eher hinderlich als Spaß bringend, aber dass sollte jeder für sich selber entscheiden bzw. herausfinden.

Die Verwendung

Das Funktionsprinzip ist eigentlich recht simpel und einfach.
Man legt seinen Penis in den Vibrator und schaltet ihn über den Plusknopf ein. Je nach dem wie man möchte, kann man die Vibration über mehrmaliges drücken des Knopfes verstärken, oder über den Minusknopf verringern.

Der Schwungköper des Vibrators, der der die eigentliche Vibration erzeugt, liegt genau unter dem Vorhautbändchen, was eine der empfindlicheren Regionen des Penises ist. Man kann diese Stelle auf dem Vibrator gut erkennen. Zum einen schaut er aus wie ein Knopf und zum anderen Ziert eine Krone diesen Punkt.

Die Vibration ist sehr stark, kraftvoll und sehr angenehm.

Dank der Form des Vibrators liegt er sehr gut in der Hand, so dass man ihn gut halten  und auch leicht hin und her bewegen kann.

Der Orgasmus lässt auch nicht lange auf sich warten und fällt auch überraschend stark und intensiv aus.

Nervig ist nur, dass man den Vibrator nicht so schnell abschalten kann, da man mehrere male auf den Minusknopf drücken muss bis er sich abschaltet.

Leider reagieren die Tasten auch nicht immer so, wie sie eigentlich sollten.

Man muss schon richtig treffen bzw. drücken, damit sie reagieren.

Man kann den Vibrator mit oder ohne Gleitgel verwenden.
Eine Verwendung mit einem Kondom ist ebenfalls problemlos möglich.

Die Lautstärke ist für einen Vibrator recht hoch, was schon störend wirken kann.

Die Reinigung

Da der Vibrator nicht wasserdicht ist und man ihn, laut Anleitung, nicht unter fließendem Wasser reinigen darf, sollte man bei der Reinigung etwas Vorsicht walten lassen.

Ihn nur mit einem feuchten Tuch abzuwischen, wie in der Beschreibung aufgeführt, finde ich nicht gerade sehr hygienisch, was zu einem Punkt Abzug Bewertung führt.

Fazit

Es handelt sich hierbei um einen sehr schönen Vibrator für „Ihn“.

Die Vibration ist kräftig und massiert sehr gut die Unterseite vom Penis.
Schade ist nur, dass der Akku fest verbaut und der Vibrator an sich nicht Wasserdicht ist. Auch die fehlenden Technischen Daten zum Akku finde ich nicht gut. Somit weis man nicht wie man den Akku am besten laden kann ohne ihn gleich zu zerstören. Nicht jedes USB-Ladegerät ist für jeden Akku zu gebrauchen, da es auf den Ladestrom ankommt.

Bewertung:

1 Punkt = sehr schlecht ; 5 Punkte = sehr gut

Verarbeitung: 4,5
Geruch: 5
Lautstärke: 3,5
Stimulation: 5
Handhabung: 4
Preis/Leistungsverhältnis: 5

Gesamtnote: 4,5 => Kauftipp