LESEZEIT: 4 MINUTEN

Joydivision Warm up Himbeer – Produkttest

Vinico.com hat mir das Massagegel “Warm up” von der Firma “Joydivision” in der Himbeervariante zur Verfügung gestellt, damit ich es ausführlich testen kann.

Optik, Verpackung & erster Eindruck:

Als ich das Massagegel von Joy Division ausgepackt habe, hat mich zuerst das außergewöhnliche Flaschendesign überrascht, welche mit einer Art gebogenem Rechteck fasziniert. Durch diese besondere Form hat die Flasche eine sehr hohe Stabilität und liegt angenehm in der Hand. Trotzdem lässt sich das Gel einfach herausdrücken durch die etwa drei Millimeter große Öffnung. Der Schraubverschluss lässt sich einfach öffnen, sitzt aber fest genug, um nicht ungewollt aufzugehen. Auslaufen ist somit praktisch unmöglich, wenn der Deckel zu ist. Das Etikett wirkt durch den hohen Einsatz an Schwarz sehr edel und hochwertig, was ich persönlich sehr ansprechend fand.

Geruch:

Nach dem Öffnen des Massagegels kam mir der intensive Himbeergeruch entgegen, der aus normaler Entfernung sehr fruchtig und angenehm riecht. Aus nächster Nähe kann man den enthaltenen Alkohol fein herausriechen, dafür muss man aber wirklich intensiv daran riechen aus wenigen Millimetern entfernt. Insgesamt riecht das Gel sehr angenehm nach Himbeere, nicht zu aufdringlich und nicht zu dezent.

Konsistenz:

Die Konsistenz ist deutlich fester als Öl, gleichzeitig trotzdem ziemlich flüssig. Man kann es vergleichen mit einer leicht klebrigen, recht flüssigen Handcreme. Es lässt sich gut auf der Haut verteilen und zieht nur langsam ein. Für das Massieren ist das absolut praktisch, denn man muss nur anfangs etwas von dem Massagegel nehmen und es sind keine Unterbrechungen nötig, um Nachschub zu holen, was die ganze Sache doch gleich nochmal viel schöner macht. Ich habe beispielsweise für den kompletten Rücken nur etwa einen knappen Teelöffel des Gels gebraucht und musste feststellen, dass es wirklich ergiebig ist. Bei der Menge von 150ml steht eine Menge Spaß bevor, ohne dass das Gel ausgeht.

Hautgefühl:

Das Gel ist dermatologisch getestet, hautfreundlich und fühlt sich super an. Als Masseur hat man das Gefühl, dass das Gel etwas mehr bremst und klebt als ein herkömmliches Massageöl, was aber überhaupt nicht stört. Durch die Reibung wird das Gel recht schnell wärmer und dadurch auch nochmal etwas flüssiger. Der Glückliche, der die Massage bekommt, fühlt davon rein gar nichts. Für ihn oder sie bremst nichts, alles flutscht, und die Hände gleiten gefühlt von alleine über die Haut.

Wärme-Effekt:

Der Wärmeeffekt, dem das Gel seinen Namenszusatz “Warm up” zu verdanken hat, ist deutlich spürbar. Die Haut fühlt sich wohlig warm an, was sogar noch eine lange Zeit nach Gebrauch anhält. Dieser Effekt ist eine super Sache und ich habe mich richtig wohl gefühlt danach. Ein Massageliquid ohne diese Wirkung möchte ich gar nicht mehr benutzen, nachdem ich das erlebt habe.

Das Gel besteht aus nur wenigen Bestandteilen: Wasser, Glycerin, Aroma und Benzyl Alkohol. Es ist lebensmittelecht und somit praktisch essbar. Natürlich schmeckt es nicht wie eine frische Himbeere, aber der Himbeergeschmack ist deutlich erkennbar, und es schmeckt auch sehr viel weniger künstlich oder chemisch, als ich im ersten Moment erwartet habe. Das ist ein großer Pluspunkt, denn das macht so manch andere Massage außerhalb des Rückens sehr angenehm für beide.

Fazit:

Insgesamt bin ich absolut begeistert von diesem kleinen Himbeertraum. Eine ganze neue und schöne Erfahrung, damit zu massieren und massiert zu werden. Ich empfehle es jedem Massageliebhaber, Himbeerfreund, und allen anderen auch – ihr werdet es lieben!