KIIROO-Gewinnspiel: Das sind die Top 5 Eurer Geschichten!

Bei unserem KIIROO-Gewinnspiel hatte Vinico dazu aufgerufen, Eure Fernbeziehungs-Geschichte zu erzählen.

Unsere Fragen lauteten: Wie haltet Ihr Eure Beziehung auch auf Distanz in Schwung? Was hilft Euch dabei, Euch nahe zu fühlen, auch wenn Ihr getrennt seid? Wie bleibt Eure Lust am Leben?

Viele heiße Geschichten sind bei uns eingegangen - vielen Dank an alle Teilnehmer! Die Vinico-Jury hat daraus einen Gewinner gekürt und die TOP 5 gewählt. Diese werden hier veröffentlicht:

"Jeden Tag zu etwas Besonderem machen"

Seit 2 Jahren führe ich mit meiner Freundin eine Fernbeziehung. Sie wohnt 600 km von mir entfernt und wenn es gut läuft, sehen wir uns alle 2 Wochen.
Als wir uns kennengelernt haben, wussten wir, dass nie etwas aus uns werden könnte, da wir uns beide keine Fernbeziehung vorstellen konnten.
Dann nach 2 Wochen ist es passiert: die ersten Küsse und plötzlich waren wir ein Paar.
Wir hatten noch 2 Wochen Ferien, als diese rum waren, mussten wir uns für 2 Wochen trennen.
 
Irgendwann kam ich dann auf die Idee, mal wieder ganz klassisch einen Brief zu schreiben.
Meine Freundin hat sich riesig über den Liebesbrief gefreut. Sofort schrieb sie einen zurück.
Wir fanden das Briefschreiben wirklich klasse, es fühlte sich persönlicher an.
Irgendwann schickten wir uns per Post Bilder, dann schickte ich ihr ein riesen Paket mit all den Dingen, die sie liebt.
Durch so etwas haben wir uns immer sehr nahe gefühlt.
 
Jeden Tag, den wir zusammen verbringen können, versuchen wir, zu etwas Besonderem zu machen.
Wir haben uns eine Liste zusammengestellt mit Dingen, die wir gerne machen würden, unter anderem war das ein Besuch im Freizeitpark, eine gemeinsame Kanutour,
ein Campingwochenende am Meer oder einfach nur ein Filmeabend.
Es wurde einfach nie langweilig und jedes Mal, wenn wir die Liste über Skype zusammengestellt haben, war die Vorfreude auf das nächste Wiedersehen riesig.
 
Durch unsere anfänglichen Zweifel haben wir versucht, immer positiv zu denken.
Schließlich hat man durch eine Fernbeziehung quasi einen zweiten Wohnsitz oder ein Ferienhaus.
Da sie in den Bergen wohnt und ich an der Nordsee, fühlen wir uns wie im Urlaub.
 
Jedoch fehlt uns die sexuelle körperliche Nähe, deshalb würden wir uns riesig freuen, wenn wir das KIIROO-Set gewinnen würden.

"Das Feuer immer wieder neu entflammen lassen"

Da ich im Reisebüro arbeite, bin ich des Öfteren auf Inforeisen. Mein Schatz ist LKW-Fahrer und daher auch nicht immer da,
aber das alles tut unserer Liebe keinen Abbruch.
Wenn einer von uns beiden mal wieder unterwegs ist, dann ist es ein Pflichtprogramm, dass wir zumindest abends miteinander telefonieren.
Über den Tag verteilt werden kurze SMS geschrieben oder auch mal Bildchen verschickt.
Um unsere "Lust" am Leben zu halten, gibt es dann auch mal versaute SMS oder freizügige Bildchen von uns gegenseitig.
Wichtig ist für uns, dass wir uns immer treu bleiben und uns auch alles erzählen können. Klar gehört bei uns auch ein wenig
Eifersucht manchmal dazu, wenn einer von beiden abends weggeht, wenn der andere nicht zu Hause ist, aber das ist es, was eine
Beziehung auch ausmacht.
Zumal, wenn wir wieder schöne Stunden zu zweit haben, man so merkt, was man an dem anderen hat und das Feuer immer wieder neu
entflammen lässt.
Ich erzähle meinem Freund auch offen, wenn ich mal wieder mit meinem "Spielzeug" (leider kein Kiiroo Set) gespielt habe
und das macht ihn dann natürlich auch wieder "heiß".
Auch kleine Rollenspielchen sind bei uns keine Seltenheit, wenn mal wieder einer länger weg war... Wenn ich dann z.B. mit
meinem Koffer nach Hause komme, tut er so als wäre ich ihm fremd und wir würden uns gerade erst neu kennengelernt haben.
oder oder oder...
Bei uns gibts alles, was Spaß macht und die Lust entflammt.
Dafür muss ich mir auch keine Geschichte ausdenken, denn unser Leben schreibt unsere ganz eigene Geschichte.
Das war meine kleine wahre Geschichte!

"Träume, Wünsche, Fantasien - wir erzählen uns alles"

Fernbeziehung ist genau unser Thema. Wir sind zurzeit für einige Monate getrennt. Natürlich nur räumlich. Wir lieben uns heiß und innig, auch noch nach mehreren Jahren Beziehung. Aber wir sind zurzeit auf verschiedenen Kontinenten, sodass wir uns auch nicht einfach mal für eine Nacht besuchen können.
Und wir stehen gerade erst am Anfang unserer "Trennung", es ist also noch eine lange Zeit, bis wir uns wieder sehen und manchmal sehr hart für uns beide. Die Sehnsucht nach dem anderen ist schon jetzt soooooo groß!
Wir nutzen viele Möglichkeiten, um uns trotzdem nahe zu fühlen. Wir schreiben uns viele E-Mails und SMS mit ganz speziellen, persönlichen und auch heißen Geheimbotschaften und jetzt haben wir angefangen, uns auch richtige Briefe auf Papier zu schreiben und Bilder oder kleine Geschenkchen und Überraschungen mitzuschicken. Natürlich telefonieren wir auch sehr oft. Wir erzählen uns alles, das hält unsere Beziehung lebendig. Wir erzählen nicht nur, was wir an dem Tag erlebt haben, sondern auch von unseren Träumen und Wünschen und Fantasien und was wir am anderen so einmalig toll und begehrenswert finden. Und wir schwärmen auch davon, was wir jetzt gerne machen würden. Dabei fühlen wir uns nahe. Aber natürlich vermissen wir uns trotzdem ganz schrecklich und würden uns gerne spüren! *seufz*

Da wäre ein KIIROO-Set natürlich das absolute Highlight! Wenn wir uns nur vorstellen, was wir damit alles anstellen könnten. Den anderen (fast) direkt spüren. Das wäre wirklich Lust pur! 

"Ich hab so Lust auf dich"

Sie: beruflich fast immer in Niedersachsen. Ich: Vollzeit in Berlin. Wer in Sachen Sexualität eine glückliche Beziehung lebt, weiß, dass die Zeit, in der man voneinander getrennt ist, furchtbar lang werden kann.

Natürlich versuchen wir, die Zeit zu verkürzen: Über WhatsApp schicken wir uns Bilder, die jedem NSA-Mitarbeiter einen Ständer in die Hose zaubern. Per Mail tauschen wir Geschichten aus, die oft vom Romantischen ins Anrüchige driften. Wenn wir telefonieren, dauert's nicht lange, bis einer von beiden "Ich hab so Lust auf dich" sagt und voilà: Telefonsex.
Für mich gestaltet der sich nicht unbedingt einfach. Eine Hand am Telefon, die andere am Schaft – Telefon kurz weglegen oder das komplette Bettlaken vollspritzen? Telefon weglegen kommt natürlich nicht in Frage. Umweltfreundlich ist das nicht gerade, wenn mit Regelmäßigkeit Bettwäsche bei 60 Grad in die Waschmaschine kommt. Ein Kiiroo schafft Abhilfe und dürfte obendrein für ein großes Mehr an sexuellem Spaß sorgen, wenn wir gerade nicht beeinander sind.

"So große Lust, dass man fast explodiert"

Wir – Sie (19 Jahre) und Er (21 Jahre) – führen seit ca. 7 Monaten eine Fernbeziehung. Kennengelernt haben wir uns im Internet vor ungefähr zweieinhalb Jahren. Seitdem wir zusammen sind, sehen wir uns jedes Wochenende, doch in der Woche würde man natürlich den anderen auch mal gerne sehen –
und auch spüren. Bei knapp 200 Kilometern Entfernung ist dies jedoch leider nicht so möglich, wie man es gerne hätte.
Der tägliche Videochat hilft uns nur teilweise, die Sehnsucht nach den jeweils anderen zu befriedigen – nämlich leider nur den anderen zu sehen.
Dieser kann jedoch nicht das gewünschte "Spüren" erbringen. Da bringt ein erotischer Videochat – wie er manchmal bei uns ist – auch nicht die gewünschte, vollkommene Nähe, bei der wir uns sehen und spüren. Dies erbringt jedoch, dass die Lust auf den jeweils anderen, auf das kommende Wochenende, noch stärker wird. Es kann aber auch richtig "verrückt" machen, wenn die Lust auf den anderen so groß ist, dass man fast explodiert.
Das Kiiroo-Set, welches mit seiner neuartigen Entwicklung mittels WLAN oder Bluetooth funktioniert, könnte uns jedoch dieses erwünschte – noch fehlende – "Spüren" ermöglichen.
Somit können wir sagen, dass uns bei der Entfernung lediglich "das Internet" hilft, um uns nah zu sein.
Von ihr und ihm verfasst. :)

 

Das KIIROO-Gewinner-Paar wird von uns schriftlich benachrichtigt. Außerdem bedanken wir uns bei jedem Teilnehmer mit einem kleinen Preis per Post.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen. OK