LESEZEIT: 3 MINUTEN

Sex Shot Xtrem – Produkttest

Hallo liebe Vinicofans =),

heute hatte ich den sogenannten “Sexshot-Extreme”-Masturbator zum Testen bekommen.

Versandverpackung:

Die Lieferung erfolgte in diskreter Versandverpackung und sehr schnell durch den Vinico-Versand, danke hierfür an dieser Stelle.

Auch ist positiv zu erwähnen, dass das Produkt gut gepolstert (Papierfüllstoff) und ohne Beschädigung den Weg zu mir fand.

Produktverpackung:

Das Toy selbst kommt in einem grauen Blister daher, luft- und lichtgeschützt, sodass Keime o.Ä. erst gar keine Chance haben, daran zu gelangen.

Produktdesign:

Es handelt sich beim Sexshot um einen kleinen Taschenmasturbator mit unscheinbaren Aussehen und einer gelatineartigen Haptik.
Die Maße ohne Dehnung von 7 cm Länge, 3 cm Breite und 1,5 cm Tiefe sprechen dafür, dass es wirklich in jeder Hosentasche einen Platz findet.
Aber keine Sorge, das Toy ist knapp bis um die selben Maße noch einmal dehnbar und somit auch für “größere Kaliber” geeignet.

Im Inneren des Sexshot-xtrem befinden sich viele kleine rillenartige Aussparungen, wie auf dem Bild im umgestülpten Zustand zu sehen.

Ein Gleitgel, ohne welches man den Sexshot nicht nutzen sollte, ist nicht mit dabei.

Handling:

Voller Vorfreude auf das Vergnügen dachte ich mir, dass ein Porno mit Blowjobhandlung genau die richtige Wahl für ein Toy sein sollte, welches sich eher auf die Eichel konzentriert.
Die Idee war, nachdem ich etwas wasserbasiertes Gleitmittel in den Sexshot gab und es überzog, auch goldrichtig, wie sich herausstellen sollte.

Die unzähligen kleinen Rillen im Inneren des Toys fühlten sich zusammen mit dem Gleitmittel und beherzten Griff meiner Hand auch wirklich an wie ein Blowjob – von der Vakuumwirkung durch die Produktgestaltung ganz zu schweigen.

Das hatte mich sehr positiv vom Preisleistungsverhältnis überrascht, kenne ich doch viele kostenintensive Masturbatoren, mit denen der Sexshot durchaus mithalten kann.

Die konzentrierte Stimulation der Eichel und etwas darunter erzeugte ein wunderbares hitziges Gefühl an dieser und brachte mich auch relativ flott zum Höhepunkt.

Ein kleiner Tipp jedoch: Benutzt bitte auf jeden Fall eine Unterlage wie bsp. ein Handtuch, da das Gleitmittel – wenn man es übertreibt, bei den Auf- und Abbewegungen gezwungenerweise am Schaft hinunterlaufen/tropfen wird.

Und nehmt Euch etwas Zeit, den richtigen Griff und Stimulationspunkt beim Masturbieren zu finden – auch wenn es so scheint, als wäre das Toy kurz vor dem Reißen – es hält =).

Reinigung/Pflege:

Dieser Masturbator ist eigentlich für den einmaligen Gebrauch konzepiert.
Er lässt sich jedoch ebenfalls bedenkenlos mit Seifenwasser und/oder einem Toycleaner reinigen und wiederverwenden.

Wichtig ist hierbei nur, dass Gleitmittel auf Wasserbasis verwendet werden, da alles andere das Elastan angreifen und zerstören würde.

Fazit:

Wer ebenso wie ich auf Blowjobfeeling für wenig Geld steht und gleichermaßen unkompliziert mit einer Hand masturbieren möchte, der ist mit dem Sexshot xtrem gut beraten.